top of page

FC Gornjak gewinnt auch gegen DSG Thalheim.


Schauplatz DSG-Platz am Nationalfeiertag. FC Gornjak hat nach dem ersten Sieg in der laufenden Spielzeit das Ziel den letzten Platz zu verlassen. DSG Thalheim kam um den Negativlauf zu stoppen und sich wieder nach oben zu orientieren in der Tabelle, wo aufgrund der Nachtragspiele immer noch einiges möglich wäre.

Den besseren Start erwischten klar die Hausherren, nicht nur das man die gefährlichere Mannschaft war, man erzielte bis zur Pause auch zwei Treffer, womit man den angepeilten Sieg ein schönes Stück näher kam. Nach Seitenwechsel verlor man allerdings diese Kontrolle und rutschte vermehrt in ein Muster des Unmutes ab. Immer mehr rückte der Schiedsrichter in den Mittelpunkt, Fußball wurde zur Randerscheinung. Logische Schlussfolgerung war eine Ampelkarte für den Hausherr. Die Thalheimer nutzten diesen Überlegenheit auch rasch aus und stellten auf 1:2. In weiterer Folge gelang es nicht weiteres Zählbares zu erringen, selbst ein Strafstoß 10 Minuten vor dem Ende und eine weitere gelb-rote Karte fünf Minuten später änderten daran nichts. Der FC Gornjak verteidigte das Ergebnis über die Zeit, Werbung für den Fußball war es letztlich aber keine mehr, auch der Betreuer erlebte das Ende der Begegnung außerhalb der Anlage.

In der Tabelle genügte dieses 2:1 um an DSG U. Traun und den nun mit der roten Laterne ausgestatteten Walker FC vorbeizuziehen. DSG Thalheim ist punktegleich, aber aufgrund des *in der Tabelle rückgereiht.

110 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page